Hochzeitstraditionen

15 Hochzeitstraditionen für eure anstehende Hochzeit

Vor einer Hochzeit gibt es einiges zu planen! Die Gäste einladen und unterbringen, den perfekten Ort für die Feier finden, DJ organisieren, den richtigen Hochzeitsfotografen…und natürlich die passenden Hochzeitstraditionen in die Feierlichkeiten integrieren! Richtig eingesetzt machen Hochzeitstraditionen einen ohnehin schon schönen Tag noch einzigartiger. Wieso tun sich also so viele Paare mit der Auswahl der Traditionen so schwer?

Das liegt vermutlich daran, dass es mittlerweile so viele Hochzeitstraditionen da draußen gibt! Die „perfekten“ Traditionen zu finden ist dabei gar nicht so einfach. Einige passen einfach nicht in das eigene Konzept. Andere wiederum sind zwar schön, müssen aber an die eigene Kultur angepasst werden – schließlich gibt es eine Menge von Hochzeitstraditionen, deren Ursprung weit in der Vergangenheit bzw. in anderen Kulturkreisen liegt.

Wir haben euch eine umfangreiche Liste von Hochzeitstraditionen erstellt. Hier bekommt ihr einen guten Überblick über die beliebtesten Traditionen und könnt euch die „rauspicken“, die am besten zu euch, eurer Hochzeit und somit zu eurem „großen Tag“ passen!

Diese Hochzeitstraditionen dürfen auf keiner Hochzeit fehlen!

Während es einige Hochzeitstraditionen gibt, die man auf Hochzeiten nur vereinzelt antrifft, gibt es wiederum andere Bräuche, die heutzutage einfach dazugehören. Eine dieser Traditionen ist, dass angehende Brautpaar reichlich mit Geldgeschenken zu überraschen. Dies kann durchaus auch so kommuniziert werden.

Einige Paare erstellen vorab Listen mit Haushaltsgegenständen, die sie in ihrem „neuen“ Leben noch gebrauchen können. Andere wiederum teilen von Beginn an mit, dass sie sich in erster Linie Geldgeschenke wünschen. Charmant verpackt bekommen so beide Seiten das, was sie in Wahrheit möchten. Das Brautpaar startet mit einem guten, finanziellen Polster in die gemeinsamen Jahre – und die Gäste müssen sich nicht auf die Suche nach Geschenken machen!

Eine weitere Tradition, die zu einer Hochzeit dazugehört – allerdings weit vor dem eigentlichen Hochzeitstag gefeiert wird – ist natürlich der JGA. Auch dieser Brauch hat sich über die letzten Jahre nämlich fest etabliert. Je nachdem, ob es auf dem JGA etwas „wilder“, ruhiger oder total entspannt zugehen soll, verbringt ihr hier alle gemeinsam einen wunderschönen, „letzten Tag in Freiheit“. Ein toller Tag, der mit Sicherheit für viele Erinnerungen sorgt!

Brautstraußwerfen

Der Klassiker der Hochzeitstraditionen – das Brautstraußwerfen. Und mal ganz ehrlich: darf dieser Brauch eigentlich fehlen? Nicht nur, dass die Braut bei dem Wurf so richtig Spaß hat. Auch für die angehenden Bräute auf der Hochzeit ist dies immer ein wundervolles Erlebnis. Schön ist natürlich auch, dass diese Hochzeitstradition günstig umgesetzt werden kann.

Das Brautstraußwerfen ist eine beliebte Hochzeitstradition

Bräutigam darf die Braut nicht sehen

Bei diesem Hochzeitsbrauch spalten sich die Gemüter, Stand 2020, regelmäßig. Ein toller Brauch, der auch heute noch aktuell ist oder eine alte Tradition, die heute total überholt ist? Das müsst ihr natürlich entscheiden. Wer allerdings abergläubisch ist, der wird sich mit Sicherheit an diese Hochzeitstradition halten – denn angeblich bringt es Pech für die Ehe, wenn der Bräutigam die Braut vorab in ihrem Kleid sieht.

Brauteinzug mit dem Brautvater

Der Brauteinzug mit dem Brautvater ist einer dieser Bräuche, der vermutlich nie alt wird. Hierbei begleitet der Brautvater die Braut an den Altar und führt bzw. übergibt sie aus symbolischer Sicht in ihren nächsten Lebensabschnitt. Eine tolle Tradition, die regelmäßig für Tränen sorgt – und das nicht nur bei Braut und Bräutigam!

Blumenkinder

Vor allem auf die Details kommt es bei einer schönen Hochzeit an! Zu diesen Details gehören unserer Ansicht auch die Blumenkinder. Sie verschönern den Moment und machen einen einzigartigen Moment noch denkwürdiger. Fairerweise muss man sagen, dass diese Hochzeitstradition schlicht und ergreifend nicht immer umgesetzt werden kann. Denn gerade dann, wenn man in kleiner Runde feiert und die Kinder „fehlen“, ist dieser Brauch nicht umsetzbar.

Sandzeremonie

Die Sandzeremonie ist eine der neueren Hochzeitstraditionen. Der Ursprung dieser Zeremonie liegt (wahrscheinlich) in den Vereinigten Staaten, hat sich aber auch schnell bei uns etabliert. Bei diesem schönen Brauch füllen die Braut und der Bräutigam nach dem „Ja-Wort“ (bunten) Sand in ein Gefäß, um so die Unzertrennlichkeit in Zukunft zu symbolisieren. Das Schöne: auch Freunde und Familie können bei dieser Tradition involviert werden.

Sektempfang

Egal, wie groß die jeweilige Hochzeit ist, ein wenig Sekt sollte immer fließen! Vor allem in den westlichen Ländern hat sich der Sektempfang als Hochzeitstradition bewährt. Entweder gibt es den Sekt direkt vor der Kirche, nach dem „Ja-Wort“. Oder der Sekt wird beim Betreten der Party-Location an die Gäste verteilt. So oder so: dieser Brauch lockert in jedem Fall die Stimmung und bringt alle Beteiligten in eine gute „Partylaune“!

Spalier stehen

Spalier wird im Regelfall direkt nach dem kirchlichen Teil der Hochzeit gestanden. Bei diesem Brauch bekommt das Brautpaar nochmal die Ehre von allen Beteiligten erwiesen. Ganz klar: hier wird es regelmäßig laut, teilweise lustig und wie die nächste Tradition zeigt auch nicht immer ganz „trocken“.

Hochzeitstradition Spalier stehen

Wedding Bubbles

Spalier stehen allein? Langweilig! Diese Tradition wird heutzutage nämlich in aller Regel durch die sog. „Wedding Bubbles“ – also Seifenblasen – ergänzt. Ein schöner Brauch, der vor allem den jüngeren Gästen auf der Hochzeit extrem viel Freude bereitet!

Baumstamm sägen

In der Ehe gilt es für das Paar einiges auszuhalten! Beim Baumstamm sägen wird die gemeinsame Stärke bereits vorab getestet. Hier muss das frisch vermählte Brautpaar nämlich schnellstmöglich einen Baumstamm durchsägen. Kein einfaches Unterfangen! Hier kommt das Brautpaar so richtig ins Schwitzen! Eine tolle Hochzeitstradition, bei der es für alle Beteiligten einiges zum Lachen gibt.

Liebesballons steigen lassen

Wer kennt es nicht, die Liebesballons? Versehen mit einer persönlichen Nachricht von euch und der Adresse des Brautpaares werden die Liebesballons im Regelfall unmittelbar nach Beginn der Party steigen gelassen. Eine der Hochzeitstraditionen, für die ihr wenig benötigt, die aber trotzdem einen wunderschönen Moment kreieren.

Die Liebesballons sind ein sehr schöner Hochzeitsbrauch

Tauben fliegen lassen

Stichwort „steigen lassen“: wer der ganzen Sache das „Krönchen“ aufsetzen möchte, der kann darüber nachdenken, anstatt den Ballons Tauben steigen zu lassen. Eine dieser Hochzeitstraditionen, die man vor allem in den schnulzigsten Liebesfilmen aus Hollywood immer wieder sieht. Je nachdem wie romantisch ihr veranlagt seid, könnt ihr darüber nachdenken, diesen Brauch auch bei euch zu integrieren.

Rede des Bräutigams

Auch wenn es vielen Männern schwerfallen mag: eine schöne Rede des Bräutigams gehört auf jeder Hochzeit eigentlich dazu! Sobald alle Gäste versammelt sind ist jeweils eine gute Gelegenheit gekommen, um sich bei den Gästen für das Kommen und die vielen Geschenke zu bedanken. Für Männer, die nicht gerne im Mittelpunkt stehen, kostet diese Tradition sicherlich einiges an Überwindung. Aber der Applaus und die fröhlichen Gesichter danach lässt jegliche Nervosität vergessen!

Gästebuch

Auf einer Hochzeit werden einige unvergesslichen Erinnerungen geschaffen. Zum einen bleiben die Hochzeitsfotos ein langfristiger Lieferant für Erinnerungen. Zum anderen ist die Feier selbst ein Ereignis, das hoffentlich noch in vielen Jahren für schöne Gedanken sorgt. Und: auch das Gästebuch kann eine tolle Quelle für Erinnerungen werden! Hier werden die Hochzeitsgäste gewohnheitsmäßig besonders. Allein deshalb gehört das Gästebuch unserer Meinung nach zu der Hochzeitstradition, die auf jeder Hochzeit mit dabei sein muss.

Der erste Tanz

Wer eröffnet die Tanzfläche? Natürlich das frisch vermählte Brautpaar! Auch dieser Brauch hat sich über die Jahre bewährt und ist auch heute noch (fast) auf jeder Hochzeit zu finden. Kleiner Nachteil: viele Paare müssen vor der Hochzeit einiges an Training in diesen „ersten Tanz“ stecken. Wer die nächste Tanzschule schnellstmöglich aufsucht, ist klar im Vorteil!

Hochzeitsspiele

Hochzeitsspiele sind regelmäßig ein „heißes Thema“ vor der Hochzeit. Einige Paare finden sie grauenvoll. Für andere gehören sie in jedem Fall dazu. Unserer Meinung nach sind Hochzeitsspiele dann eine tolle Hochzeitstradition, wenn sie richtig eingesetzt werden. So sollten die Spiele nicht zu lang sein und vor allem zum Hochzeitspaar – bzw. den Gästen der Hochzeit – passen. Dann entstehen auch hier einige tolle Momente, die allen Beteiligten viel Spaß bringen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top